Assyra vom grauen Indianer

geboren 11. Mai 2008

Assyra ist irgendwie etwas Spezielles. Wir hatten zwar einige Interessenten für die Hündin, aber es war niemand dabei, wo wir mit gutem Gewissen hätten zusagen können. Also haben wir uns entschlossen, dass die Kleine vorerst bei uns bleibt.

Assyra sieht aus wie Masha, benimmt sich wie Masha und ist auch derselbe Clown wie ihre Mutter. Wo ich froh drum bin: meine beiden Ladys verstehen sich immer noch sehr gut und balgen zusammen rum.
Weil die Kleine kurz vor der Läufigkeit war, konnte ich im Herbst bei der Begleithundeprüfung in Deutschland nicht mitmachen. Zudem haben wir 2 ½ Monate auf die Ahnentafel gewartet, die für das DNA in Deutschland war und danach im Tierspital für HD / ED.Assyra hat in Bretten die Ausstellung genau wie ihr Bruder mit einem „SG“ gemeistert – herzlichen Dank an Collin für’s führen!


Assyra hat im Herbst 2011 die Körung in Frauenfeld bestanden, die genauen Angaben findet Ihr unter „Zucht“. Wir haben auch die IPO II Prüfung gemacht nur wegen meiner Erkrankung konnte ich dann nicht mehr mit ihr weiter arbeiten.

Unsere „Kleine“ hat dann ihrer Mutter ganz, ganz süss geholfen mit der Aufzucht von Baxter und Bly und ab dem C-Wurf wurde sie dann zur Mama und Masha hat als „Oma“ geholfen.

Gesamthaft hat das Mädel 14 Babys auf die Welt gebracht. Beim letzten  Mal war es dann mit Kaiserschnitt. Das reicht nun auch für die Süsse und sie darf wie ihr Bruder den „Unruhestand“ geniessen.